Download Autorschaft und Interpretation. Methodische Grundlagen einer by Carlos Spoerhase PDF

By Carlos Spoerhase

Als Beitrag zur weiteren Systematisierung und Ausdifferenzierung der literaturwissenschaftlichen Hermeneutik fragt die Studie nach der Rolle des Autors und der Autorintentionen für die Interpretation literarischer Texte, um zu zeigen, dass hinter der Problematisierung des Autors in vielen Fällen die Problematisierung der Interpretation von Texten überhaupt steht. Zu diesem Zweck werden die zentralen literaturtheoretischen Positionen der Autorschaftsdebatte kritisch rekonstruiert, in ihrem argumentationslogischen Aufbau analysiert und in einen übergreifenden Diskussionszusammenhang gestellt. Zwei hermeneutische Phänomene, die als Minimalfunktionen philologischer Autorschaft gelten können, sind das Ergebnis der anschließenden Untersuchung: Der Rückgriff auf den Autor erweist sich immer dort als notwendig, wo Historizität und Normkonformität literarischer Artefakte im hermeneutischen Prozess eine Rolle spielen. Dies gilt sowohl für die hermeneutische Beschäftigung mit Literatur wie mit Texten der Geistesgeschichte.

Show description

Read Online or Download Autorschaft und Interpretation. Methodische Grundlagen einer philologischen Hermeneutik PDF

Best criticism & interpretation books

The Problems of Theology

Schools of theology are a conventional characteristic of so much western eu universities, but in schools of schooling, faculties and in a few more recent universities the topic is studied, if in any respect, lower than the heading of 'religious studies'. Taking the query 'Is there this sort of topic? ' as his aspect of departure, the writer units out to discover the relation among theology and the wider box of spiritual stories.

Wealth in the Dead Sea Scrolls and in the Qumran Community (Studies on the Texts of the Desert of Judah) (Studies on the Texts of the Desert of Judah)

This quantity is anxious with exploring sectarian attitudes towards wealth and the industrial practices that gave upward thrust to and issued from these attitudes. An introductory bankruptcy establishes the nation of the query. 3 next chapters specialise in significant sectarian texts: the Damascus rfile, the rule of thumb of the neighborhood, and 4QInstruction A.

Grammaire de l'hébreu biblique

L. a. Grammaire de l'hebreu biblique du P. Paul Jouon, honoree en France du prix Volney de l'Academie des Inscriptions et Belles-Lettres, peut encore etre tres utile a ceux qui veulent penetrer dans les finesses de l. a. langue et surtout de l. a. syntaxe hebraiques. Paul Jouon, dans l'avant-propos, explique qu'il s'est make a decision a entreprendre le travail de cette etude pour satisfaire au besoin d'une grammaire suffisamment whole et de caractere scientifique, souvent exprime par ses eleves, a l. a. Faculte Orientale de l'Universite Saint-Joseph de Beyrouth et a l'Institut Biblique de Rome.

Revisiting Aspect and "Aktionsart": A Corpus Approach to Koine Greek Event Typology

In Revisiting element and Aktionsart, Francis G. H. Pang employs a corpus method of research the connection among Greek element and Aktionsart. contemporary works have attempted to foretell the meanings that emerge while a definite set of clausal components and lexical good points mix with one of many grammatical features.

Extra info for Autorschaft und Interpretation. Methodische Grundlagen einer philologischen Hermeneutik

Example text

Auch Chartier 1992 (1994), 25-59. 198 Griffin 1999, 882. 199 Vgl. Lamarque 1990, Nehamas 1986, Nehamas 1987. 200 Diese Problemkontexte, die auch von Foucault selbst aufgerufen werden,201 sind zunächst zu rekonstruieren. 202 Das darf insofern nicht verwundern, als Foucaults Autormodelle immer als Spezifikationen seiner allgemeinen Diskurskonzeptionen zu verstehen sind203 und Foucault in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren zwei unterschiedliche Diskurskonzeptionen vertritt, die der Literatur jeweils auch einen unterschiedlichen Status zuweisen.

Die bereitwillige Aufnahme des Buches, in dessen programmatischen Zentrum das Leben von Christiane Vulpius steht, bezeugt zugleich, daß die anhaltende Anteilnahme am Leben der ›Großen‹ mehr und mehr auf jene ausstreut, von denen diese umgeben und gestützt wurden“ (Naumann-Beyer 2000, 274). Kämper-van den Boogaart vermutet deshalb, dass dem allgemeinen Publikumsinteresse am Autor „ganz andere Perspektiven und vor allem Literarizitätsverständnisse zugrunde liegen als jene, die die auf Wissenschaftlichkeit zielenden Konzepte der Textanalyse“ für sich beanspruchen (Kämper-van den Boogaart 1997, 70).

183 Das literarische Artefakt entstehe dort, wo eine situative Einbettung der Sprache nicht mehr möglich sei;184 diesem Mangel an situativer Einbettung entspringe der für das literarische Artefakt charakteristische Sinnüberschuss. Die Instanz, deren Tod Barthes verkündet, ist eine Sprecherinstanz, die dem literarischen Artefakt zugewiesen werden müsste, wenn es als Äußerungsakt konzipiert würde. 185 Der Autorbegriff hat also textgenetische, werkkonstitutive und autorintentionale Aspekte. , der Gegenstand des nächsten Teilkapitels ist.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 17 votes